Eigenes Reisedokument für Kinder erforderlich

Kindereinträge im Reisepass der Eltern ab sofort ungültigDas Bundesministerium des Innern (BMI) gab kürzlich eine wichtige Änderung im deutschen Passrecht bekannt. Seit dem 26. Juni 2012 benötigen Kinder bei Auslandsreisen ein eigenes Reisedokument.
Bislang genügte für Reisen außerhalb Deutschlands die Eintragung im Pass der Eltern. Kindereinträge im Reisepass der Eltern sind jedoch seit dem 26.06.2012 nicht mehr gültig.
Das bedeutet, dass Eltern für ihre Kinder (ab der Geburt) bei Auslandsreisen ab sofort ein eigenes Ausweisdokument vorweisen müssen. Die Neuregelung gilt auch für Reisen innerhalb der Europäischen Union.

Das Bundesinnenministerium rät allen reisenden Familien rechtzeitig vor dem Sommerurlaub ein geeignetes Reisedokument bei der zuständigen Passbehörde zu beantragen. Dabei steht der Kinderreisepass, der reguläre Reisepass oder (je nach Reiseziel) der Personalausweis zur Auswahl.
Der Kinderreisepass ist bis zu 6 Jahre, maximal jedoch bis zum 12. Lebensjahr des Kindes gültig. Auch unabhängig von einer Verlängerung kann der Kinderreisepass z. B. mit einem aktuellen Lichtbild des Kindes versehen und somit aktualisiert werden. Der elektronische Reisepass (ePass) wir in der Regel für Personen ab 12 Jahren ausgestellt. Der ePass ist für Personen unter 24 Jahren bis zu 6 Jahre und für Personen ab 24 Jahren bis zu 10 Jahre gültig. Der Personalausweis wird in der Regel für Personen ab 16 Jahren ausgestellt. Personen unter 16 Jahren können den neuen Personalausweis ebenfalls beantragen, jedoch ohne Online-Ausweisfunktion.

Für Reisen in die USA ergeben sich keine Veränderungen. Hier gilt bereits seit einigen Jahren die Regelung, dass Kinder über ein eigenes Reisedokument verfügen müssen.