Taiwan in das Programm für die visumfreie Einreise aufgenommen

Taiwanesische Staatsangehörige können ab 1.11.2012 visumfrei in die USA reisenAm 2. Oktober 2012 gab das US-Heimatschutzministerium (Department of Homeland Security, DHS) bekannt, dass Taiwan zum 1. November 2012 in das Visa Waiver Programm (VWP) aufgenommen wird. Taiwan ist damit das 37. Land, das am Programm für visumfreies Reisen beteiligt ist.

Taiwanesischen Staatsangehörigen wird im Rahmen des Visa Waiver Programms ein Aufenthalt in den USA bis zu 90 Tagen zu touristischen Zwecken (Tourist Visa Waiver) oder eingeschränkt geschäftlichen Aktivitäten (Business Visa Waiver) ohne die vorherige Beantragung eines Visums ermöglicht. Das VWP gilt für Inhaber eines taiwanesischen Reisepasses für ein Einreisedatum ab dem 1. November 2012. Wie alle VWP-Reisende müssen taiwanesische Staatsbürger vor Reiseantritt eine ESTA-Genehmigung beantragen. Für USA-Reisen vor diesem Stichtag wird nach wie vor ein Visum benötigt.

Damit ein Land in das Visa Waiver Programm aufgenommen wird, muss es strenge Sicherheitsvorschriften und Anforderungen für den Informationsaustausch erfüllen (z. B. Austausch sicherheitsrelevanter Daten und zeitgerechte Mitteilung von gestohlenen oder verlorenen Reisepässen).

Die US-Behörden erhoffen sich durch die Teilnahme Taiwans am VWP eine Ankurbelung des Tourismus bei gleichzeitiger Einhaltung höchster Sicherheitsstandards.
Im US-Steuerjahr 2011 reisten 18,3 Millionen Personen visumfrei in die USA, d. h. 60% aller Touristen und Geschäftsreisenden, die per Flugzeug in die Vereinigten Staaten einreisten, benötigten kein US-Visum. Aus Taiwan kamen in diesem Zeitraum 243.186 Touristen und Geschäftsreisende.