Erneute Gebührenanpassung bei US-Nichteinwanderungsvisa

Die Antragsgebühren für US-Nichteinwanderungsvisa wurden wieder angehobenNachdem die Antragsgebühren für Nichteinwanderungsvisa vor wenigen Wochen gesenkt wurden, erfolgte am Dienstag, den 26.03.2013, eine erneute Gebührenanpassung. Die Visagebühren haben sich nun aufgrund des Euro-Dollar-Wechselkurses erhöht und liegen aktuell wieder auf dem gleichen Niveau wie vor der letzten Anpassung Ende Februar.

Der Euro-Dollar-Wechselkurs der US-Konsulate ist am 26. März von 0,75 Euro für 1 US-Dollar auf 0,80 Euro für 1 US-Dollar gestiegen. Da der Euro laut der offiziellen Umwechslungsrate gegenüber dem US-Dollar an Wert verloren hat, steigen die Gebühren in Euro für Visaantragsteller.

Die Gebühren für Nichteinwanderungsvisa in Euro lauten wie folgt:

  • Visakategorien B, C, D, F, I, J, M (Touristen, Studenten/Austausch, Geschäfts- und Durchreisen): EUR 128 (statt EUR 120)
  • Visakategorien H, L, O, P, Q, R (vorübergehend Beschäftigte): EUR 152 (statt EUR 143)
  • Visakategorie K (Verlobtenvisum): EUR 192 (statt EUR 180)
  • Visakategorie E (Handels- und Investorenvisa): EUR 216 (statt EUR 203)
  • Antragsteller, welche die alte Antragsgebühr vor dem 26. März 2013 bezahlt haben, müssen den Fehlbetrag nicht nachbezahlen.

    Im Übrigen können unbenutzte Visa-Einzahlungsnachweise ein Jahr ab Ausstellungsdatum für die jeweilige Visakategorie von der Person, die auf dem Zahlungsbeleg vermerkt ist, verwendet werden und sind somit auch nach Gebührenanpassungen gültig.