Business Newsletter 2011

Antragseingabeprozess bei der US-Einwanderungsbehörde

Überblick über die Annahme von Visa-Akten bei der USCISBei einigen US-Visa-Kategorien erfolgt die Antragstellung in einem 2-Schritt-Verfahren: zunächst über die US-Einwanderungsbehörde (US Citizenship and Immigration Services, USCIS) und in einem weiteren Schritt über das US-Konsulat. Insbesondere im Bereich der US-Arbeitsvisa, wie beim L-1 (Intra-Company-Transfer), H-1B (Specialty Occupation) oder O-1 Visum (Extraordinary Ability) wird der Erstantrag bei der USCIS eingereicht und nach Bewilligung ein Antrag auf Ausstellung der Visa bei den US-Konsulaten gestellt.

Studie Expat Explorer 2011 veröffentlicht

HSBC veröffentlicht Ergebnisse der Studie Expat Explorer 2011
Kürzlich hat die Bank HSBC die Ergebnisse der weltweit größten Befragung von Expatriates veröffentlicht. Bereits zum vierten Mal wurden im Rahmen der Studie "Expat Explorer" Auswanderer und Auslandstätige zu den drei Themengebieten Kindererziehung, finanzielle Aspekte sowie Erfahrungen bei der Integration und Lebensqualität befragt. In diesem Jahr nahmen 3.385 Expatriates aus über 100 Ländern an der Umfrage teil. Zum Thema Kindererziehung liegen jedoch nicht für alle Länder ausreichend Daten vor, das heißt, nur bei zehn der 31 aufgelisteten Länder sind alle Daten vollständig.
Die Ergebnisse der Studie geben u. a. Aufschluss über den Einfluss von sozialen, politischen und ökonomischen Faktoren im Aufenthaltsland aber auch über die Auswirkungen von Naturkatastrophen.

Deutsche Firmen in den USA blicken optimistisch in die Zukunft

Deutsche Tochterunternehmen in den USA rechnen mit WachstumIm Oktober 2011 wurden deutsche Unternehmen in den USA von den Deutsch-Amerikanischen Außenhandelskammern (AHK USA) zusammen mit dem Delegierten der Deutschen Wirtschaft in Washington DC (RGIT) und der Roland Berger Strategy Consultants GmbH zur Konjunktur befragt. Kürzlich wurden die Ergebnisse des mittlerweile dritten "German American Business Outlook" (GABO) vorgestellt.
Der Schwerpunkt der diesjährigen Umfrage lag einerseits auf den Auswirkungen der US-Haushaltskrise und der Euro-Schuldenkrise auf deutsche Tochterfirmen in den USA. Außerdem stand das Finden, Halten und die Qualifizierung von geeigneten Mitarbeitern im Vordergrund. In diesem Jahr beteiligten sich über 190 vorwiegend mittelständische Unternehmen mit bis zu 250 Mitarbeitern an der Befragung.

Mitnahme von Tieren in die USA

Besonderheiten bei der Mitnahme von Tieren in die Vereinigten StaatenBei der Mitnahme von Tieren in die Vereinigten Staaten sind einige Besonderheiten zu beachten. USA-Reisende, die beispielsweise ihren Hund oder ihre Katze in die USA mitnehmen möchten, sollten sich im Vorfeld gründlich informieren und die folgenden Hinweise befolgen.

H-1B Visa-Antragsrunde für US-Steuerjahr 2012 ist vorbei

H-1B Visa-Statistik Fiscal Year 2012Wie die US-Einwanderungsbehörde (US Citizenship and Immigration Services, USCIS) mitteilte, wurde das sogenannte H-1B Cap – die jährliche zahlenmäßige Limitierung der H-1B Visa – für das Steuerjahr 2012 (FY 2012) am 22. November 2011 erreicht. Damit ist das H-1B Kontingent so schnell ausgeschöpft wie seit drei Jahren nicht mehr. Alle H-1B Visaanträge, die nach diesem Stichtag bei der USCIS eingegangen sind, wurden an die jeweiligen Antragsteller zurückgeschickt und nicht bearbeitet.

US-Einwanderungsbehörde testet elektronische Übermittlung von Antragsformularen

E-Filing bei der USCIS im TestDie US-Einwanderungsbehörde (US Citizenship and Immigration Services, USCIS) testet derzeit das neue Online-System, welches Antragstellern neben den regulären "Papier-Verfahren" die Möglichkeit bietet, Antragsformulare elektronisch einzureichen.

Das "Electronic Immigration System" (ELIS) der USCIS befindet sich gerade in der Testphase und wird regelmäßig erweitert und verbessert. Begonnen wurde die Testreihe mit dem Formular I-539 ("Application to Extend/Change Nonimmigrant Status").

Qualifiziertes Personal in den USA

Persoanl in den USA rekrutieren und weiterbildenTrotz hoher Arbeitslosigkeit in den USA suchen viele Firmen händeringend geeignetes Personal.
Im Jahr 2010 hatten 14% der führenden US-Unternehmen Schwierigkeiten bei der Besetzung von Schlüsselpositionen. Laut einer Studie des Personaldienstleisters ManPower waren es ein Jahr später schon 52% der US-Firmen, insbesondere aus der verarbeitenden Industrie. Die Zahl der offenen Stellen stieg von 98.000 auf 230.000 in den Jahren 2009 bis 2011.
Um der Diskrepanz zwischen Nichtbeschäftigten und offenen Stellen entgegenzuwirken, stieß US-Präsident Barack Obama die Erweiterung des Programms "Skills for America’s Future" an, bei dem die Industrie stärker mit den Hochschulen kooperiert.

Inhaber von Studentenvisa können Fahrerlaubnis in den USA erwerben

F-, M-, J-Visuminhaber können Führerschein in den USA erwerbenDie US-Einwanderungsbehörde hat neue Richtlinien für Inhaber eines F-, M- oder J-Visums verabschiedet, infolgedessen ausländische Studenten und Austauschbesucher berechtigt sind, eine Fahrerlaubnis in den USA zu erhalten. Folgende Voraussetzungen müssen Inhaber eines F-, M-, oder J-Visums hierfür erfüllen:

Veränderungen bei der Vereinbarung/Verschiebung von konsularischen Interviewterminen

Terminverschiebung im US-Konsulat nicht mehr so kurzfristig möglichIm Rahmen der US-Visa-Beantragung ist ein persönlicher Interviewtermin im US-Konsulat für alle Antragsteller im Alter von 14-79 Jahren obligatorisch. Die Termine können online oder telefonisch unter der kostenpflichtigen Servicenummer 0900 - 1 85 0055 vereinbart werden.

Bereits vereinbarte Termine können ohne negative Auswirkungen auf den Visa-Antragsprozess verschoben oder abgesagt werden - wobei keine Verpflichtung zum Widerruf des Termins besteht. Verschiebungen konnten bislang bis ca. 2 Werktage vor dem Interviewtermin veranlasst werden. Danach trat eine Art "Sperre" ein, d.h. der Termin konnte erst wieder am Folgetag des eigentlichen Termins verschoben werden. Neuerdings können Termine nicht mehr kurzfristig verschoben werden.

Zusätzliche Anmerkungen auf dem US-Visum

Auf jedem Visum, das von den US-Konsulaten ausgestellt wird, befindet sich u.a. das Kommentarfeld "Annotations", das zusätzliche Informationen über das Visum enthält. Der US-Konsularbeamte hat die Möglichkeit in dem 88 Zeichen langen Feld weiterführende Informationen über den Antragsteller und die Umstände, unter denen das Visum ausgestellt wurde, anzugeben. Die Zusatzinformationen sollen sowohl dem Visuminhaber als auch dem US-Grenzbeamten dienlich sein.

Follow us on

Visa News

Sind Sie an weiteren Informationen zu US-Visa und an aktuellen Entwicklungen bei internationalen Mitarbeiter-entsendungen interessiert? Wir berichten monatlich über aktuelle Trends und Themen. Melden Sie sich für unseren US Visa Service Business Newsletter an.

GreenCard-Programm

Möchten Sie dauerhaft in den USA leben und arbeiten? Dann benötigen Sie eine US-GreenCard. Weitere Informationen über das US-amerikanische GreenCard-Programm erhalten Sie auf www.americandream.de.