News

Secure Flight wird auf Überflüge des US-Luftraums ausgeweitet

Passagierdaten von allen ausländischen Fluglinien, die das US-Territorium überfliegen, erforderlichDie kanadische Fluggesellschaft Air Transat hat kürzlich bekannt gegeben, dass das Secure Flight Program ab dem 12. Februar 2012 auch auf Überflüge des US-Luftraums ausgeweitet wird.

Durch das sogenannte Secure Flight Program der Transportation Security Administration (TSA) sind Fluggesellschaften seit dem 1. November 2010 verpflichtet der TSA von jedem Passagier den Namen (wie im Reisepass angegeben), das Geschlecht, das Geburtsdatum und gegebenenfalls die "Redress"-Nummer (im Falle von zuvor aufgetretenen Probleme an der Grenze) zukommen zu lassen.

Neue Regelung bei den Zahlungsbelegen für Visa-Antragsgebühren

Neuerungen bei den Visa-EinzahlungsnachweisenAb sofort müssen die Einzahlungsnachweise für Nichtwanderungsvisa-Gebühren zwingend auf den Namen des Antragstellers ausgestellt werden. Die US-Konsulate in Deutschland verlangen auf Anweisung des US-Außenministeriums (Department of State, DOS), dass auf jedem Visa-Einzahlungsnachweis, der seit dem 15. Januar 2012 ausgestellt wird, jeweils der Name des Visum-Antragstellers angegeben wird. Das bedeutet, dass jede Person, die ein US-Visum beantragt, einen eigenen auf seinen Namen lautenden Zahlungsbeleg für die Visa-Bearbeitungsgebühr vorweisen muss. Die Roskos & Meier OHG, der Anbieter des Online-Zahlungsbestätigungsverfahrens der Visagebühr in Deutschland, stellt die Belege entsprechend der neuen Regelung aus.

Neuigkeiten zum ESTA-Antrag

Beim ESTA-Antrag muss ab sofort das Geburtsland angegeben werdenAb sofort müssen Reisende, die im Rahmen des Visa Waiver Programms visumfrei in die USA reisen, im ESTA-Antrag auch ihr Geburtsland angeben. Diese neue Regelung betrifft alle neuen ESTA-Genehmigungen, die seit dem 22. Dezember 2011 beantragt werden.

Falls Ihnen bereits eine gültige ESTA-Reisegenehmigung vorliegt, die vor dem Stichtag beantragt wurde, müssen Sie das Geburtsland nicht ergänzen. Auch wenn Sie einen bestehenden ESTA-Antrag nachträglich aktualisieren möchten (z. B. Reiseziel), sind Sie von dieser Regelung nicht betroffen.

ESTA – Elektronisches Reisegenehmigungssystem “Electronic System for Travel Authorization”

Die wichtigsten Infos zum Visa Waiver Program und ESTAObgleich das ESTA-Programm, das elektronische Reisegenehmigungsverfahren im Rahmen des Visa Waiver Programms, bereits vor über zwei Jahren eingeführt wurde, erreichen uns regelmäßig Kundenanfragen zum ESTA-Antrag. Das Ausfüllen des Online-Antrags bereitet vielen USA-Reisenden nach wie vor Schwierigkeiten, daher haben wir die wichtigsten Fakten sowie Fragen und Antworten für Sie zusammengestellt.

US-Regionen, in denen es 2012 wirtschaftlich steil bergauf gehen soll

In welchen Bundesstaaten ist im Jahr 2012 ein Wirtschaftswachstum zu erwartenObgleich dieses Jahr in den USA ganz im Zeichen der US-Präsidentschaftswahlen steht, möchten wir in unserem Jahresausblick 2012 das Hauptaugenmerk auf die wirtschaftliche Entwicklung legen. Nachfolgend stellen wir Ihnen fünf US-Regionen vor, die Sie 2012 auf dem Zettel haben sollten.

Befragung zur US-Visa-Beantragung und Zufriedenheit im Kundenservice

Kundenumfrage des Visa-Service The American DreamZu Beginn des Jahres wurden die Ergebnisse einer Umfrage, die wir unter unseren Kunden durchführten, umfassend analysiert und ausgewertet. Nun möchten wir Sie über die wichtigsten Erkenntnisse informieren.

Die Ergebnisse der Online-Befragung beziehen sich auf den Zeitraum vom 01.01.2011 bis 31.12.2011. Sie werden zum einen zur Optimierung der Service-Qualität und zum anderen zur Abfrage aktueller Entwicklungen in den US-Konsulaten in Deutschland, Österreich und der Schweiz eingesetzt.

Im vergangenen Jahr nahmen insgesamt 210 Visa-Antragsteller aus Deutschland und Österreich an der Kundenumfrage teil. Im Mittelpunkt der Befragung standen die Kundenmeinungen zum Service sowie die Erlebnisse während des Interviewtermins im US-Konsulat.

The American Dream bearbeitet über 1.000 US-Visa

Der Visa-Service The American Dream wickelt über 1.000 Visa jährlich abDer Visa-Service The American Dream blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2011 zurück. Erstmals wurde die Marke von 1.000 Visa-Abwicklungen jährlich überschritten: Im vergangenen Jahr hat unser Visa-Service Team insgesamt 1.121 US-Visa im Auftrag von Firmen- und Privatkunden beantragt, wobei vorrangig Unternehmen und deren Mitarbeiter beim Visumantrag für die USA unterstützt wurden. Im Jahr 2010 hatten unsere Visa-Berater bereits knapp 700 US-Visaanträge abgewickelt und konnten diese Leistung nun nochmals um 60% steigern.

Statistik über die Herkunftsländer von US-Einwohnern

US-Einwanderungszahlen zwischen 1820 und 2010 nach KontinentenDas US-Heimatschutzministerium (Department of Homeland Security, DHS) hat kürzlich eine Statistik veröffentlicht, aus der hervorgeht, aus welchen Ländern ausländische US-Einwohner mit einer dauerhaften US-Aufenthaltserlaubnis (sogenannte "permanent residents") stammen. Ausschlaggebend ist das Herkunftsland bzw. das letzte Land, in dem sich die Person dauerhaft aufgehalten hat.

Die Statistik umfasst alle Einwanderungen zwischen 1820 und 2010.

Antragseingabeprozess bei der US-Einwanderungsbehörde

Überblick über die Annahme von Visa-Akten bei der USCISBei einigen US-Visa-Kategorien erfolgt die Antragstellung in einem 2-Schritt-Verfahren: zunächst über die US-Einwanderungsbehörde (US Citizenship and Immigration Services, USCIS) und in einem weiteren Schritt über das US-Konsulat. Insbesondere im Bereich der US-Arbeitsvisa, wie beim L-1 (Intra-Company-Transfer), H-1B (Specialty Occupation) oder O-1 Visum (Extraordinary Ability) wird der Erstantrag bei der USCIS eingereicht und nach Bewilligung ein Antrag auf Ausstellung der Visa bei den US-Konsulaten gestellt.

Studie Expat Explorer 2011 veröffentlicht

HSBC veröffentlicht Ergebnisse der Studie Expat Explorer 2011
Kürzlich hat die Bank HSBC die Ergebnisse der weltweit größten Befragung von Expatriates veröffentlicht. Bereits zum vierten Mal wurden im Rahmen der Studie "Expat Explorer" Auswanderer und Auslandstätige zu den drei Themengebieten Kindererziehung, finanzielle Aspekte sowie Erfahrungen bei der Integration und Lebensqualität befragt. In diesem Jahr nahmen 3.385 Expatriates aus über 100 Ländern an der Umfrage teil. Zum Thema Kindererziehung liegen jedoch nicht für alle Länder ausreichend Daten vor, das heißt, nur bei zehn der 31 aufgelisteten Länder sind alle Daten vollständig.
Die Ergebnisse der Studie geben u. a. Aufschluss über den Einfluss von sozialen, politischen und ökonomischen Faktoren im Aufenthaltsland aber auch über die Auswirkungen von Naturkatastrophen.

Follow us on

Visa News

Sind Sie an weiteren Informationen zu US-Visa und an aktuellen Entwicklungen bei internationalen Mitarbeiter-entsendungen interessiert? Wir berichten monatlich über aktuelle Trends und Themen. Melden Sie sich für unseren US Visa Service Business Newsletter an.

GreenCard-Programm

Möchten Sie dauerhaft in den USA leben und arbeiten? Dann benötigen Sie eine US-GreenCard. Weitere Informationen über das US-amerikanische GreenCard-Programm erhalten Sie auf www.americandream.de.